« Zurück

Open Space - offene Raumgestaltung fördert die Kommunikation

Ein Mittelflur, zu beiden Seiten viele kleine Büroräume mit einem oder mehreren Arbeitsplätzen – so oder ähnlich sehen in Deutschland viele Bürogebäude aus. Berühmtes Vorbild dieser sogenannten „Zellenbüros“ sind die bereits vor gut 500 Jahren entstandenen Uffizien in Florenz. In den meisten Industrieländern sind solche Zellenbüros längst Vergangenheit, denn sie bieten zwar viel Privatsphäre, sind aber wenig flexibel, behindern Kommunikation und Teamarbeit und sind zudem nur bedingt flächenwirtschaftlich.

Das klassische Großraumbüro, wie es z.B. in den USA oder Großbritannien üblich ist, hat sich bei uns nur in einigen Branchen durchgesetzt, beispielsweise in Call Centern und Helpdesks. Weil eine offene Raumgestaltung viele Vorteile mit sich bringt, finden sogenannte Open Space-Lösungen mehr und mehr Freunde.

Wie im Großraumbüro teilen sich im Open Space viele Mitarbeiter einen großen Raum, der aber durch entsprechende Möbel in unterschiedliche Zonen eingeteilt ist, die die Mitarbeiter je nach Bedarf flexibel nutzen. So gibt es ruhige Bereiche für ungestörtes Arbeiten ebenso wie verschiedene Kommunikationszonen, in denen kleine Besprechungen ebenso möglich sind wie längere Meetings oder die kurze Kaffeepause zwischendurch. Die Mitarbeiter nehmen aktiv am Geschehen teil, Kommunikation und Teamarbeit sind sehr einfach.

„Open Space-Konzepte sind sehr komplex und funktionieren am besten, wenn sie individuell für das jeweilige Unternehmen entwickelt wurden. Es genügt nämlich nicht, einfach ein paar Trennwände aufzustellen“, erklärt Viviana Schmauder, Geschäftsführerin des Büroeinrichters SATEC Systemarbeitsplätze. Denn jeder Mitarbeiter braucht gutes Licht und einen optimalen Lärmschutz. Wichtig ist außerdem eine durchdachte Klimatisierung – und natürlich eine insgesamt attraktive Gestaltung des Raumes.

Die Büroplaner von SATEC haben nicht nur langjährige Erfahrung in der Planung von Open Space-Büros, sondern liefern auch die passenden Möbel – Beratung bei der Auswahl und Montage natürlich inbegriffen.

Eine neue und besonders vielseitig einsetzbare Open Space-Möbelserie im SATEC-Programm ist z.B. KIT von Palmberg. Sie versteht sich als Brücke zwischen konzentrierter Arbeit und kommunikativem Austausch. Ob freistehend, wandgebunden oder als Aufsatzelement am Schreibtisch, die clevere Brücke schafft den passenden Rahmen für effektive Teamarbeit. KIT ist voll elektrifizierbar und bietet alle Schnittstellen zur modernen Medienwelt.

Perfekt geplant und richtig eingerichtet, bietet ein Open Space-Büro optimale Voraussetzungen für mehr Produktivität im immer mobileren Arbeitsumfeld

Über SATEC

Der Name SATEC steht für Bürokomplettlösungen für jeden Bedarf und Anspruch, europaweit aus einer Hand. Full Service und eine herstellerunabhängige Beratung bieten die Büroeinrichtungs-Experten ebenso wie hochwertige Büro- und Sitzmöbel aller führenden Hersteller und bewährte Sitz-Steh-Konzepte für den technischen und kreativen Arbeitsplatz aus eigener Produktion. Die Kunden profitieren dabei von umfassendem Wissen und Können, langjähriger Erfahrung und allen Vorteilen eines gewachsenen Familienunternehmens: kurze Entscheidungswege, flache Hierarchien und Ansprechpartner, die sich auskennen.

Veröffentlicht am 30.05.2013 12:42 Uhr
« Zurück

Rufen Sie uns an:
07183/931-623-0

Sie wünschen einen Rückruf?

Zulieferer-Logos